Görbitzhausen

Ortsdaten
Einwohner (2013)
116
Gesamtfläche
161,88 ha
Höhenlage
341 m über NN
1. urkundliche Erwähnung
1186

Wissenswertes über Görbitzhausen

Wenn man von Arnstadt kommend Branchewinda erreicht und im Ort nach links abbiegt, erreicht man über die Autobahn-ICE-Brücke nach ca. 1 km Görbitzhausen. Das kleine, an beiden Ufern der Wipfra liegende Dorf hat 36 Häuser. Der Ortskern an den Ufern der Wipfra gelegen ist ein idyllisches Gebiet.
Eine Besonderheit ist der "Kirchberg", der mitten im Ort beginnt. Er stellt eine unbebaute Wiesenlandschaft mit einem Weg zur Kirche und einer gewaltigen Linde dar. Die Linde auf dem Kirchberg wurde 1896 an Luthers 350. Todestag gepflanzt. Oberhalb des Dorfes mündet die Moser, ein Bach, der bei Reinsfeld auf der Haselkuppe entspringt und durch Branchewinda bis Görbitzhausen fließt.

Die Filialkirche "St. Johannis" der Parochie Dannheim steht dominierend auf dem Kirchberg. Sie ist romanischen Ursprungs, aber von barockem Umbau geprägt. 1969 fand hier die letzte Trauung statt, seitdem war die Kirche baulich gesperrt. In den letzten Jahren bekam das Dach ein neues Kleid, so dass sie jetzt äußerlich einen intakten Eindruck vermittelt.

Weitere Fotos über den Ort finden Sie in der Diashow der Gemeinde Wipfratal.